(17) Austrasien (T+M: WL 7-8 / 2004, Krettni'er Platt)

angelehnt an "Cam ye o'er frae France?" (Schottland, um 1715) -
(neu) arrangiert von der britischen Band "Steeleye Span"
(Parcel of Rogues, 1972)

Kommd’r villäicht vo Frank-
räich? Kommd’r ous’m Lännchi?
Kennd’r de Schorsch, de Schang –
on och et Treverer-Männchi ?
Woard’r mol op dr Scho-
bermess, so wie fréier?
Kennd’r ’ich ous hei op
dr Pëttischmess en Tréier?

Schwäädzd’r wenichsdens Platt?
Verstehd’r Lëtzebuergesch?
Schwäädzd’r och met dn Nohb-
bern, sohd’r och de Wuäricht?
Woard’r mol bei de Stään’n,
die op der aaler Grenz stehn?
Wao se sich all verään’n,
die obbenanner zougehn:

Wao dat es, wäs net jeden hei;
en Fro wie ous m Quiss:
Wat Soar-Lor-Lux es, woar
« Austrasien » fir die ä Pariss!

Denkd’r nach aon de Krich,
wenn d’r en Uniform séit?
Es dat net lang vubäi,
dat mer’t dou met dr Angst kréit
hät? Woar dat net bekloppt,
wie se uhs opgehetzt haon,
geht’nanner opbraot on
de Fridden hei verletzt haon?!

Seid’r von der oder der
Säit? Seid’r ’ich näs gréin wei?
Klääwd’r et net, dem „Erb-
feind“ en’t Gesieht se séin hei?
Dann es villäicht nach Hoff-
nong, dat mer uhs vertrehn, noh
all dem Balaawer, dem Zoff,
Menschen, die sich verstehn, loo:

Wao dat es? Soht et jedem hei!
En Fro wie ous m Quiss:
Wat Soar-Lor-Lux es, woar
« Austrasien » fir die e Pariss!

Wönschd’r, dr wiärt woan-
nischder, der wiärt wäit weg hei?
Reims oder Renn’, die Bretan-
je, wo d’r wie derhaam seid?
Äich wäs, wie schee Pariss
es, Staadt der Liebe – Wä misstraut
schon däm, met däm ’n intim
säi’ kann? Hei es Pariss haut!

Wao dat es, kénnt op däich aon hei
Kään Fro wie ous em Quiss –
Wao Soar-Lor-Lux es, Tréier-
Saarburch, do es och Pariss!

Wao mer met ömmes intim
säi’ kann, do es Pariss!

Übers. „Austrasien“ 1. Kommt ihr vielleicht aus Frankreich? Kommt ihr aus dem Ländchen = Luxemburg? Kennt ihr den Schorsch (Georges, Georg), den Schang (frz. Jean) – und auch das Treverermännchen (Bronzefigur eines gallo-röm. Vorfahrs)? Wart ihr mal auf der Schobermesse (Jahrmarkt in Lux.-Limperstberg), so wie (das da) früher (war)? Kennt ihr euch hier aus auf der Petersmesse in Trier (zu Peter-und-Paul, Ende Juli)? 2. Sprecht ihr wenigstens „Platt“? Versteht ihr Luxemburgisch? Redet ihr auch mit den Nachbarn, sagt ihr (dann) auch die Wahrheit? Wart ihr mal bei den Steinen, die auf der alten Grenze stehen (Bildhauersymposium bei Merzig/Saarland) - wo sie sich alle vereinen, wenn sie aufeinander zugehn? Wo das ist, weiss nicht jeder hier; ’ne Frage wie aus ’nem Quizz: Wo Saar-Lor-Lux ist, war „Austrasien“ für die (Franken, damals, im 7. 8. 9. Jh.) in Paris!
3. Denkt ihr noch an den Krieg, wenn ihr ’ne Uniform seht? Ist das nicht lange vorbei, dass man’s da mit der Angst bekam?! War das nicht bekloppt, wie sie uns aufgehetzt, gegeneinander aufgebracht und den Frieden hier verletzt haben? 4. Seid ihr von dieser oder jener Seite? Seid ihr euch jetzt wieder grün? Glaubt ihr nicht (mehr), hier (immer noch) dem „Erbfeind“ ins Gesicht zu sehen? Dann ist vielleicht noch Hoffnung, dass wir uns (schließlich) vertragen, nach all dem Palaver, dem Zoff (zwischen unsern Ländern): Menschen dort, die sich verstehen! Wo das ist? Sagt es jedem hier: Eine Frage wie aus einem Qiuzz: Was Saar-Lor-Lux ist, war „Austrasien“ für die in Paris!
5. Wünscht ihr (etwa), ihr wärt woanders, ihr wärt weit weg hier? Reims oder Rennes, die Bretagne, wo ihr wie daheim seid? Ich weiss, wie schön Paris ist, Stadt der Liebe – Wer misstraut schon dem, mit dem er intim sein kann? Hier ist Paris heut’! Wo das ist, kommt hier ganz auf dich an (Keine Frage wie aus einem Quizz): Wo Saar-Lor-Lux ist, Trier-Saarburg, da ist auch Paris! (Wo man mit jemand intim sein kann, da ist Paris!)