Den neu’sden Holy Rock Song (trad./WL Woltähr 2012)

Dä Jesus woar die Woch öm Duhm o‘ wollt nao’m Heilije Rock siehn
Dao sieht en elao de Böschof öm Ornat vir dr Kabell stiehn
„Wenn dau dä Missbrauch von noch Kinnern mieh vertuschs‘ wie opklärs‘,
dann treiwen ich dich aus’m Tempel, als wenn de’n dollen Daos wärs‘!“

Raof die Trepp schlich ähn lao op dn Ziewen
/: Doch sein Klepp, die ös nöt ausgebliewen! :/

Dn hällijen Niklaos hatt Urlaub, de Knecht Rupprecht Offtraach,
däm Klerus emao Beschaad ze saon vowejen der Zölibatssaach:
„O' wenn dihr maant, en Fraa könnt' niemaols och emao Pasdor sein,
werd‘ dihr bal ausgestorwen on der Christenheit verlor' sein!“

Raof die Trepp schlich manchen op dn Ziewen
/: Doch sein Klepp, die ös nöt ausgebliewen! :/

Dä Jesus, wenn e jed Jaohr et Chröskönnchi spillt, brengt ömmer
e Saak Pariser op’t Generalfickariat, jed Zimmer:
„ ‘t Maria Magdalena säht: Göfft Gummi!  o‘ möt Mussik!
Sos‘ schmeisse mir naommao dn Duhmstaan voll op eire Buddik!“

Raof die Trepp schlich jeden op dn Ziewen
/: Doch sein Klepp, die ös nöt ausgebliewen! :/


Abb.
Die Karikatur von 1844 zeigt Menschen im Dom, denen ein Brett vor den Kopf genagelt
oder mit einer Schraubzwinge befestigt wird. Und hinter der sog. Tunika Christi wird das Geld,
das sie gespendet haben, in Säcken weggetragen.