Adieu nun, Emil, Anton, usw.
Le moribond (Jacques Brel)

Adieu, l’Emile, je t’aimais bien
Adieu, l’Emile, je t’aimais bien, tu sais
On a chanté les mêmes vins
On a chanté les mêmes filles
On a chanté les mêmes chagrins

Adieu nun, Emil, weil ich mag
Dich, Emil, ja, ich mag dich sehr, du weißt
Dass wir viel sangen beim Glas Wein
Dass ich dieselben Mädchen mag
Damit denselben Kummer hab

Tschö, sag ich, Emil, ich bin tot
Bevor es Frühling wird und warm, du weißt
Dass ich dann unter’n Rasen schau’
Doch du bist gut wie Vollkornbrot
Und kümmerst dich um meine Frau

Ich will ein Lachen, ich will Tanz Dass
man sich amüsiert, sich freut Dass
alle lachen, dass man tanzt Wenn
man mich in den Wind ausstreut
Je veux qu’on rie, je veux qu’on danse
Je veux qu’on s’amuse comme des fous
Je veux qu’on rie, je veux qu’on danse
Quand c’est qu’on m’ mettra dans le trou

Adieu nun, Anton, dich hab ich
Auch irgendwie gemocht, na ja, du weißt
Dass ich tatsächlich sterben muß
Während du ganz lebendig bist
Und stärker als jeder Verdruß

Tschö auch du, Anton, ich bin tot
Bevor es Frühling wird und warm, du weißt
Dass ich dann unter’m Rasen lieg’
Und da du ihr Liebhaber warst
Weiß ich, du kümmerst dich um sie

Ich will ein Lachen, ich will Tanz Dass
man sich amüsiert, sich freut Dass
alle lachen, dass man tanzt Wenn
man mich in den Wind ausstreut
Je veux qu’on rie, je veux qu’on danse
Je veux qu’on s’amuse comme des fous
Je veux qu’on rie, je veux qu’on danse
Quand c’est qu’on m’ mettra dans le trou

Adieu, Herr Pfarrer, sag ich nun
Ich mochte Euch, ja sogar Euch, ihr wißt
Wir gingen nicht im selben Joch
Ihr seid auf anderem Kurs, es ist
Am Schluß derselbe Hafen doch

Und tschüss, Herr Pfarrer, ich bin tot
Bevor es Frühling wird und warm, Ihr wisst
Ich geh in Frieden, frei wie nie
Da Ihr vertraut mit meiner Frau
Wart, kümmert Ihr Euch wohl um sie

Ich will ein Lachen, ich will Tanz Dass
man sich amüsiert, sich freut Dass
alle lachen, dass man tanzt Wenn
man mich in den Wind ausstreut
Je veux qu’on rie, je veux qu’on danse
Je veux qu’on s’amuse comme des fous
Je veux qu’on rie, je veux qu’on danse
Quand c’est qu’on m’ mettra dans le trou

Adieu nun, Frau, dich hatt ich lieb
Wie niemand sonst, hab dich geliebt, du weißt
Ich nehm’ den Zug in die Anderswelt
Ich nehm’ den Zug lange vor dir
Man nimmt den Zug, der gerade hält

Tschö, sag ich, Liebste, ich bin tot
Bevor es Frühling wird und warm, du weißt
Dass ich die Augen schließe, Frau
Wie ich sie oft verschloss, ich denk’
Dass du nach meiner Seele schaust

Ich will ein Lachen, ich will Tanz
Dass man sich amüsiert, sich freut
Dass alle lachen, dass man tanzt
Wenn man mich in den Wind ausstreut
Je veux qu’on rie, je veux qu’on danse
Je veux qu’on s’amuse comme des fous
Je veux qu’on rie, je veux qu’on danse
Quand c’est qu’on m’ mettra dans le trou

Ich will ein Lachen, ich will Tanz
Dass man sich amüsiert, sich freut
Dass alle lachen, dass man tanzt
Wenn man mich in den Wind ausstreut