Auf dem Ball WL Woltähr La Palma 3/2008

Als so eine Landratte wie ich mal ans Meer kam
und solche Mäusjen, wie ich sie bisher, zahm
wie ich so bin, bis dato gar nicht mal wahrnahm,
am Strand entlang laufen sah, war ich erst mal
perplex

Dal ich die Erdkrümmung hinter dem Meer sah
den leicht gebogenen Horizont, ganz nah
und doch weit weg, war mit einem Mal klar,
dass ich auf einem Ball sitze, einem phänomenalen
Komplex

Ob dieser Ball hüpft oder eiert, ich weiß nicht
Wohin er auch kullert, er reißt mich mit,
er
nimmt mich sogleich mit
Denn ich, ich tanze in seinem Zenit
Und er trägt mich!

Als so eine Landratte wie ich mal ans Meer kam
und solche Mäusjen, wie ich sie bisher, zahm
wie ich so bin, bis dato gar nicht mal wahrnahm,
den Ball auf und ab laufen sah, war ich erst mal
perplex

Weil's ein Gebilde aus Masse und Kraft ist
Vorn schwappt das Wasser an Land, hinten macht es
den leicht geschwungenen Bogen. Wie schafft es
dieser Ballong, dass all das Meer an ihm haftet?
Wes Zwecks?

Ob dieser Ball hüpft oder eiert, ich weiß nicht
Wohin er auch kullert, er reißt mich mit,
er
nimmt mich sogleich mit
Denn ich, ich tanze in seinem Zenit
Und er trägt mich!


Als ich die Erdkrümmung hinter dem Meer sah
den leicht gebogenen Horizont, ganz nah
und doch weit weg, war mir mit einem Mal klar,
dass ich auf einem Ball sitze, einem phänomenalen
Komplex

Der ein Gebilde aus Masse und Kraft ist
Vorn schwappt das Wasser an Land, hinten macht es
den leicht geschwungenen Bogen. Wie schafft es
dieser Ballong, dass all das Meer an ihm haftet?
Wes Zwecks?

Ob dieser Ball hüpft oder eiert, ich weiß nicht
Wohin er auch kullert, er reißt mich mit,
er
nimmt mich sogleich mit
Tanzend mit den Mäusjen bei Nacht und bei Licht
Und er trägt mich!