(37) Trier (Goethe/1., WL „Woltähr“)

Tri’rische Hügel beherrschte
Dionysos, - herrschte Dionysos
Aber der Bischof Dionys trieb
ihn und die Seinen herab
Christlich lagerten sich
Bacchanten-Scharen im Tale
Hinter die Mauern versteckt
üben sie alten Gebrauch

Trier, die Mosel, beherrschte
Gott Bacchus einst
Aber der Bischof Agritius
predigte Wasser, trank Wein
Lustlos lungerten seine
Schäfchen um den Altarraum
Doch nach der Messe stehn sie
wieder am Tresen beim Viez

Mosel – Saar – Ruwer
beherrschte der Riesling ganz
Aber der Bischof Mannay trank
Auch mal französischen Wein
Freiheit, Gleichheit und Brüder-
lichkeit war’n gang und gäbe
Blau sein bei Weiß- & bei Rot-
weinen entspannt einen auch